dokART Filmabend #58 – 24.06.2015 – Architektur-Visionen #4

Videostill aus: Haig Aivazian: The Unimaginable Things We Build. Into Thin Air Into the Ground
Courtesy of the artist and Sfeir-Semler Gallery, Beirut and Hamburg


Architektur-Visionen #4 – Möglichkeiten aus dem Unmöglichen

Mittwoch – 24. Juni 2015 – 19:00 Uhr – Metropolis Kino Hamburg

The Unimaginable Things We Build: Into Thin Air into the Ground

US 2011 – Haig Aivazian – 31 Min. – OF

Torre David: The World’s Tallest Squat

VE/CH 2013 – Daniel Schwartz & Markus Kneer – 23 Min. – OmeU

Le Vele di Scampia

IT 2009 – Tobias Zielony – 9:16 Min.

Drei Filme, drei Gebäude, drei Visionen und unendlich viele Möglichkeiten heraus aus dem Unmöglichen. Am Beispiel jeweils eines emblematischen Gebäudes verhandeln die Arbeiten Fragen der Nutzung und Umnutzung von Gebäuden und des zeitgenössischen Wohnens zwischen sozialer Ungleichheit und globaler Ökonomie neu. Aivazian untersucht das Burj Khalifa Gebäude in Dubai als Emblem der globalen Finanzlogik, die Arbeiten von Zielony und Schwartz/Kneer beleuchten das Schicksal zweier gesquatteter Gebäude, ›Le Vele‹ in Neapel, Camorra-Stützpunkt und gescheiterte Utopie des sozialen Wohnungsbaus, und ›La Torre David‹, zeitweiliges Symbol für wohnpolitische Eigenermächtigung.

Weiterführende Infos zu den Filmen:

The Unimaginable Things We Build: Into Thin Air into the Ground: http://www.haigaivazian.com

Torre David: The World’s Tallest Sqat: http://www.idfa.nl

Le Vele di Scampia: http://www.kow-berlin.info


Die Reihe ›Architektur-Visionen‹ ist kuratiert von Janina Kriszio, Cornelia Lund und Vanessa Weber.

Eine Veranstaltung im Rahmen des 8. Hamburger Architektur Sommers – Mai bis Juli 2015.

AS2015_Logo

www.architektursommer.de