dokART Filmabend #121 – 18.12.2017 – Ladnar/Pilkington/Moritz/Thums – Port of Call

Montag, 18.12. 19:00 Uhr

Port of Call

R: D. Ladnar, E. Pilkington, L. Moritz, J. Thums, D 2017, 75 Min.

2085: Im postapokalyptischen Hamburger Hafen leben die Menschen auf dem Wasser. Walrosse haben sich angesiedelt. Der Wasserspiegel ist gestiegen. Manchmal kommen noch Container an, aber keiner weiß, wie und warum. Zwei musizierende Zeitreisende (aka Knarf Rellöm und Ronnie Henseler) machen sich auf in das Jahr 2017 und treffen auf ihrer Expedition durch den Hafen Seeleute, Hafensenioren und Lastwagenfahrer, stoßen auf Schiffwracks und werden auf einem selbstgebauten Floß mitgenommen. Sie senden Nachrichten in die Zukunft, und sie versuchen, die Menschen der Gegenwart angesichts der Zukunft zu warnen.

„PORT OF CALL“ ist konzipiert als partizipative Internetserie, die innerhalb von drei Wochen im Sommer 2017 im Hamburger Hafen in Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort realisiert wurde. Ihr Alltag ist Ausgangspunkt für Stories, die zwischen Dokumentation, Fiktionalisierung und Inszenierung oszillieren.

Zu Gast: irreality.tv